Umicore unterstützt Kinderonkologie der Universitätsklinik Würzburg mit 5.000 €

Regional website Germany

Mit der Spende unterstützt Umicore wichtige Forschungsprojekte 

Bereits seit sieben Jahren spendet der Geschäftsbereich Precious Metals Chemistry (PMC) des Materialtechnologie- und Recyclingkonzerns Umicore an die Elterninitiative leukämie- und tumorkranke Kinder Würzburg e.V.. Mit dieser Spende werden wichtige Forschungsprojekte im Bereich der Kinderonkologie der Universitätskinderklinik Würzburg unterstützt. Der Geschäftsbereich PMC ist weltweit einer der führenden Hersteller von hochaktiven, metallhaltigen und organischen, pharmazeutischen Wirkstoffen (APIs) zur Krebsbekämpfung. 

„Die Bekämpfung von Krebs, insbesondere bei Kindern, ist für Umicore ein wichtiges Anliegen. Deshalb werden wir auch weiterhin aktiv an der Entwicklung von Produkten für die Behandlung von Krebs arbeiten“, sagt Michael Schwarz, Director Global API Business (PMC) bei der Umicore AG & Co. KG. „Jedes Jahr werden in der Kinderonkologie der Universitätsklinik Würzburg rund 100 Kinder und Jugendliche aufgenommen, die neu an Krebs erkrankt sind. Mit der Spende haben wir die Möglichkeit, diesen Kindern und Jugendlichen unmittelbar zu helfen.“

Seit den 70 er Jahren sind in der chemotherapeutischen Behandlung gegen Krebs Präparate anerkannt, die auf dem Edelmetall Platin basieren. Seither spielen diese Produkte eine essenzielle Rolle bei der Krebsbekämpfung. Umicore produziert in seinem Geschäftsbereich PMC die für die Krebsbehandlung wichtigen Wirkstoffe Oxaliplatin, Carboplatin, Cisplatin und weitere metallbasierte und organische Wirkstoffe. Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Edelmetallchemie leistet Umicore einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Krebsbehandlung.

Der Verein Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg hat eine langjährige und enge Verbindung mit der Kinderonkologie in Würzburg und unterstützt die kleinen Patient*innen, die Familien, das Umfeld und auch die Klinik selbst in vielfältiger Weise. Hierzu zählt neben der  stationären Betreuung in der Klinik auch die Betreuung und Unterstützung aller Betroffenen und deren Umfeld zu Hause. Besonders in Corona-Zeiten ist das eine ganz besondere Herausforderung. Die Patientenbetreuung zu Hause bietet den Kindern und Jugendlichen große Vorteile und reduziert aufwendige und anstrengende Klinikbesuche. Die Universitätsklinik arbeitet auch an neuen Therapieansätzen in der Tumorbekämpfung, z. B. an Tumorimpfungen oder an der Herstellung tumorspezifischer Immunzellen, um Krankheitsverläufe zu stoppen, die bis heute nicht heilbar sind. 

Prof. Dr. Paul Schlegel, Leiter des Schwerpunkts Pädiatrische Hämatologie, Onkologie, Stammzelltransplantation und Frau Jana Lorenz-Eck, Vorstandsmitglied der Elterninitiative freuen sich über diese erneute Spende ebenso wie Michael Schwarz, Director Global API Business (PMC) bei der Umicore AG & Co. KG. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Britta Werner

Britta Werner

Ansprechpartnerin für Medienanfragen
T: +49 6181 59-4825
E-Mail