Restcent-Aktion: Umicore-Mitarbeiter*innen spenden an die Hanauer Tafel

Regional website Germany

Kleine Beiträge mit großer Wirkung

Bereits im achten Jahr in Folge verzichten zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Materialtechnologie- und Recyclingkonzerns Umicore freiwillig auf den Nachkommabetrag ihrer Gehaltsabrechnung und spenden diesen für einen sozialen Zweck in der Region. Durch den Verzicht jedes Einzelnen von nur wenigen Cent im Monat und einer Aufstockung dieser Summe durch das Unternehmen konnte gemeinsam ein Betrag von 2.500 Euro erzielt und an die Hanauer Tafel übergeben werden. 

Die gesammelten Restcent-Beträge werden jährlich an gemeinnützige Einrichtungen und Institutionen in Hanau und Umgebung gespendet. In diesem Jahr entschied sich der Betriebsrat von Umicore für die Hanauer Tafel. Bei der Restcent-Aktion steht das gemeinsame Helfen im Vordergrund sowie die Botschaft, dass kleine Beiträge vieler Einzelner in Summe eine große Wirkung haben können.

„Wir finde es absolut bemerkenswert und sind gleichermaßen davon beeindruckt, was Frau Geier-Neugebauer und ihr Team mit Engagement und schier endloser Ausdauer Tag für Tag leisten. Bedürftigen Menschen in jeglicher Notlage zu helfen, verdient große Anerkennung! Wir freuen uns darüber, die Hanauer Tafel mit unserer diesjährigen Restcent-Spende unterstützen zu können,“ so die BR-Vertreter während der Spendenübergabe.

Hinweis: Ende März besuchten die Betriebsratsmitglieder Ralf Müller und Andreas Kinkal unter Einhaltung der derzeit geltenden Regeln die Hanauer Tafel und überreichten im Namen der Umicore-Belegschaft der Tafelleitung, Annette Geier-Neugebauer, den Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Britta Werner

Britta Werner

Ansprechpartnerin für Medienanfragen
T: +49 6181 59-4825
E-Mail