Umicore und Idemitsu entwickeln gemeinsam Hochleistungsmaterialien für Festkörperbatterien

Regional website Germany

Umicore und Idemitsu Kosan Co., Ltd. haben vereinbart, gemeinsam hochleistungsfähige Kathodenmaterialien für Festkörperbatterien zu entwickeln. Auf diese Weise bündeln sie ihr jeweiliges Fachwissen im Bereich Kathodenmaterialien und Festelektrolyte, um den technologischen Durchbruch zur Vergrößerung der Reichweite und damit zur Förderung der Elektromobilität zu erzielen.

Umicore bringt die weltweit führende Expertise bei einer Vielzahl von Kathodenmaterialien (CAM*) für Lithium-Ionen-Batterien ein, während Idemitsu Kosan sein Know-how bei Festelektrolyten als Schlüsselmaterial für Lithium-Ionen-Batterien einfließen lässt. Umicore arbeitet seit dem Jahr 2017 an CAM für Festkörperbatterien und hält mehrere Schlüsselpatente in diesem Technologiebereich. Idemitsu Kosan verfügt über ein etabliertes Verfahren zur Herstellung von hochreinem Lithiumsulfid, das es in seinem Geschäftsbereich  Petrochemie entwickelt hat. Zudem hat das Unternehmen zahlreiche Patente für Sulfid-Feststoffelektrolyte, die Lithiumsulfid als Rohstoff verwenden inne.

„Umicore hat seinen Grundstein im Bereich Batteriematerialien vor fast 30 Jahren gelegt. Dank unserer eigenen Forschung und unserer starken globalen Präsenz für offene Innovationen sind wir führend bei verschiedenen Lithium-Ionen-Batterietechnologien, die zur Dekarbonisierung des Verkehrs beitragen. Unsere Partnerschaft mit Idemitsu stärkt unsere Vorreiterrolle im Bereich Innovationen und Technologien, um unsere Kunden bei der Umstellung auf saubere Mobilität durch Festkörperbatterien zu unterstützen."

Mathias Miedreich, CEO von Umicore. 

„Auf der Grundlage von mehr als 20 Jahren Erfahrung hat Idemitsu die Technologie der sulfidischen Festelektrolyte entwickelt und hält viele Patente in diesem Zusammenhang. Festelektrolyte werden über ASSB als Schlüsselmaterial zur „elektrifizierten Gesellschaft“ beitragen. Die gemeinsame Entwicklung Umicores und Idemitsu wird eine wichtige Rolle bei der Beschleunigung der Aktivitäten in diesem Bereich spielen", sagte Hajime Nakamoto, Managing Executive Officer von Idemitsu.

Katholyten kombinieren aktive Kathodenmaterialien und feste Elektrolyte. Der engere Kontakt zwischen diesen beiden Komponenten würde es der Festkörperbatterie ermöglichen, eine bessere Leistung zu erzielen. Festkörperbatterien sind die nächste Generation von Batterien mit Leistungsverbesserungen an mehreren Fronten. In Autos zum Beispiel wird ihre höhere Energiedichte die Reichweite erhöhen und ein schnelleres Aufladen ermöglichen. Der Ersatz des heutigen flüssigen durch einen festen Elektrolyten wird die Sicherheit und Lebensdauer der Batterien erhöhen, ihre Größe und ihr Gewicht verringern und letztlich auch die Kosten senken.