Umicore veröffentlicht Halbjahresergebnis 2017

Regional website Germany

Umicore verzeichnete im ersten Halbjahr 2017 einen starken Geschäftsverlauf und erzielte in allen Segmenten Umsatz- sowie Gewinnwachstum. Die Umsätze der fortgeführten Geschäftsaktivitäten stiegen um 13% und das um Sondereinflüsse bereinigte EBIT um 26%. Das bedeutendste Wachstum wurde im Geschäftsfeld Energy & Surface Technologies erzielt, was auf den Anstieg der Kundennachfrage nach Umicore-Kathodenmaterial für wiederaufladbare Batterien für Automobilanwendungen zurückzuführen ist.

  • Umsatz von €1,5 Milliarden (+7%) bzw. €1,4 Milliarden (+13%) ohne Berücksichtigung der nicht fortgeführten Geschäftsaktivitäten
  • Bereinigtes EBITDA von €296 Millionen (+14%) bzw. €288 Millionen (+21%) ohne Berücksichtigung der nicht fortgeführten Geschäftsaktivitäten
  • Bereinigtes EBIT von €204 Millionen (+16%) bzw. €195 Millionen (+26%) ohne Berücksichtigung der nicht fortgeführten Geschäftsaktivitäten
  • ROCE (Kapitalrendite) von 15,9% (gegenüber 14,6% im ersten Halbjahr 2016)
  • Bereinigter Nettogewinn (Konzernaktie) von €134 Millionen (+20%)
  • Bereinigter EPS (Gewinn pro Aktie) von €1,23 (+19%)
  • Netto-Finanzschulden von €556 Millionen, dies entspricht einem Verschuldungsgrad von 23,2%

Umicores Strategie, ein klarer Marktführer in Materialien für saubere Mobilität sowie Recycling zu sein, wird durch signifikante organische Investitionen und Übernahmen, die ein schnelles Wachstum ermöglichen, unterstützt. Das Investitionsprogramm zur Versechsfachung der Produktionskapazität von Kathodenmaterial macht ausgezeichnete Fortschritte und die ersten zusätzlichen Produktionslinien werden gegen Ende des Jahres in Betrieb genommen. Im Bereich Catalysis wird Umicores Position im Segment für PKW sowie leichte und schwere Nutzfahrzeuge durch den Erwerb des Komplettbesitzes am Joint Venture Ordeg in Korea und die Vereinbarung zum Kauf der Nutzfahrzeugaktivitäten von Haldor Topsoe weiter gestärkt.

Umicore hat im ersten Halbjahr außerdem Fortschritte im Verschlankungsprozess seines Portfolios gemacht – im Mai begannen die exklusiven Verhandlungen zum Verkauf der Building Products-Aktivitäten.

Umicore hat seine Finanzierungsquellen erfolgreich diversifiziert und die Dauer seines Schuldenprofils durch eine Kombination aus Privatverschuldungen in Europa und den USA um insgesamt rund €700 Millionen mit einer Laufzeit von sieben bis zwölf Jahren verlängert.

Umicore hat beschlossen, keine Quartalsergebnisse mehr zu veröffentlichen. Das Management wird weiterhin mit den Investoren interagieren, um strategische Themen zu adressieren und den Fortschritt hin zu Umicores langfristigen Zielen zu diskutieren.

Im August wird eine Zwischendividende in Höhe von € 0,65 pro Aktie ausgezahlt. Gemäß der üblichen Dividendenpolitik entspricht dies der Hälfte der Brutto-Jahresdividende für das Geschäftsjahr 2016.

Ausblick

Umicore erwartet – ausgehend von gleichbleibenden Marktbedingungen – am Jahresende ein um Sondereinflüsse bereinigtes EBIT im oberen Bereich der bisher erwarteten Spanne von € 370 bis € 400 Millionen. Ohne Berücksichtigung der nicht fortgeführten Geschäftsaktivitäten entspricht dies dem oberen Bereich einer Spanne von € 355 bis € 385 Millionen.

Hinweis: Gemäß IFRS 5 wurden für die nicht fortgeführten Geschäftsaktivitäten keine Abschreibungen erfasst. Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle Vergleiche auf das erste Halbjahr 2016. Alle Leistungskennzahlen beinhalten die nicht fortgeführten Geschäftsaktivitäten, sofern nicht anders angegeben. Im ersten Halbjahr 2016 trug Zinc Chemicals sechs Monate zu den Leistungskennzahlen der nicht fortgeführten Aktivitäten bei und wurde effektiv zum 1. November 2016 verkauft.

×

      Umicore setzt bestimmte Überwachungs- und Tracking-Technologien wie z. B. Cookies ein. Diese Technologien werden verwendet, um unsere Dienstleistungen kontinuierlich aufrechtzuerhalten, bereitzustellen und zu verbessern und um den Besuchern unserer Website ein besseres Erlebnis zu bieten.

      Durch Klicken auf die Schaltfläche "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies während der Nutzung der Website zu. Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies und andere Tracking-Technologien einsetzen, finden Sie in Abschnitt 10 unserer Datenschutzhinweise auf unserer Website. 

          Notwendige Cookies sind unentbehrlich und unterstützen Sie bei der Navigation durch unsere Website. Sie tragen zur Unterstützung von Sicherheits- und Grundfunktionen bei und sind für den ordnungsgemäßen Betrieb unserer Website notwendig. Wir können daher keine Gewähr für die Nutzung oder Sicherheit während Ihres Besuchs übernehmen, wenn Sie diese Cookies blockieren.

          Cookies, die uns dabei unterstützen, das Verhalten der Nutzer unserer Website zu verstehen. Damit können wir unsere Website kontinuierlich verbessern und die besten Informationen zur Unterstützung unserer Projektziele bieten. Diese Cookies helfen uns zudem bei der Ermittlung der Wirksamkeit unserer Website. So geben uns diese Cookies Auskunft darüber, welche Seiten die Besucher am häufigsten aufrufen und ob sie Fehlermeldungen von Webseiten erhalten.

          Cookies, die Ihnen – ausgehend von Ihren aus Ihrem Browser-Verlauf abgeleiteten Interessen – Inhalte bereitstellen. Die meisten Targeting-Cookies verfolgen Nutzer über ihre IP-Adresse und erfassen somit möglicherweise bestimmte personenbezogene Daten. Von Targeting-Cookies erfasste personenbezogene Daten werden möglicherweise an Dritte, wie z. B. Werbetreibende, weitergegeben.