Umicore unterstützt Kinderonkologie der Universitätsklinik Würzburg

Regional website Germany

Hanau, 10. Dezember 2013. Umicores Geschäftsbereich Precious Metals Chemistry spendet 5.000 Euro an die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. zur Unterstützung wichtiger Forschungsprojekte im Bereich der Kinderonkologie an der Universitätskinderklinik Würzburg.

Die Bekämpfung von Krebs, insbesondere bei Kindern, ist dem Umicore-Geschäftsbereich Precious Metals Chemistry (PMC) ein wichtiges Anliegen, deshalb arbeitet das Materialtechnologie-Unternehmen nicht nur an Produkten für die Krebsbehandlung, sondern hilft auch ganz direkt. Mit einer Spende über 5.000 Euro an die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V. wird die Kinderonkologie in Würzburg unterstützt. Diese in Deutschland einmalige Einrichtung beschäftigt sich auch mit schwierigen Feldern wie Stammzellentransplantationen und Hirntumoren.

Michael Schwarz, Director Global API Business, erklärt: "Die pädiatrische Onkologie der Universitätsklinik Würzburg ist in Deutschland dank ihrer herausragenden Leistungen für krebskranke Kinder und Jugendliche einzigartig. Da wir uns seit vielen Jahren mit Produkten für die Behandlung von Krebs auseinandersetzen, wollten wir hier direkt vor Ort mit einer Spende helfen."

Die Universitätskinderklinik betreut jedes Jahr etwa 90-100 Kinder und Jugendliche, die mit einer neu diagnostizierten bösartigen Erkrankung stationär und auch tagesklinisch betreut werden können. Mit der Spende unterstützt Umicore wichtige Forschungsprojekte im Bereich der Kinderonkologie, darunter die Entwicklung neuartiger Therapieansätze, z.B. einer Tumorimpfung oder einer Herstellung tumorspezifischer Immunzellen. Damit wollen die Würzburger Forscher erreichen, dass auch diejenigen Kinder und Jugendlichen, die heute noch nicht dauerhaft geheilt werden können, in den nächsten Jahren eine Chance auf eine langfristige Heilung erreichen können.

"Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung durch Umicore. Diese Spende fließt unmittelbar in die Verbesserung der Prognose schwerkranker Kinder und Jugendlicher und kommt ihnen und ihren Familien zu Gute", so Prof. Dr. Paul Schlegel, Leiter des Schwerpunkts Pädiatrische Hämatologie, Onkologie, Stammzelltransplantation.

In der chemotherapeutischen Behandlung gegen Krebs sind seit den 70er Jahren Präparate anerkannt, die auf dem Edelmetall Platin basieren. Seither spielen diese Produkte eine essenzielle Rolle bei der Krebsbekämpfung. Umicore produziert in seinem Geschäftsbereich PMC die für die Krebsbehandlung wichtigen Wirkstoffe Oxaliplatin, Carboplatin und Cisplatin, sogenannte active pharmaceutical ingredients (API). Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Edelmetallchemie und über einem Jahrzehnt Expertise im Feld der Platin-APIs leistet Umicore einen Beitrag zur weltweiten Krebsbehandlung.

Über Umicore Precious Metals Chemistry

Die Stärke von Umicore Precious Metals Chemistry ist eine optimale Kombination von Kundenorientierung, Expertise in den Bereichen der Übergangsmetallchemie, GMP-Fertigung von hochaktiven APIs, Herstellung von Katalysatoren und Chemikalien, Prozessqualität sowie Innovationsführerschaft und -vielfältigkeit. Mit dem Fokus, exakte Antworten auf Kundenbedürfnisse zu finden, arbeitet PMC auf Technologieplattformen, bei denen alle nötigen Ressourcen auf einer globalen Ebene von Forschung und Entwicklung über Produktion und Technologie bis hin zu Marketing und Sales gebündelt werden. PMC bietet erstklassige Produkte und Services, die es dem Kunden erlauben, metallbasierte Technologien auf die effektivste und nachhaltigste Weise zu nutzen.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Prof. Dr. Paul Schlegel (Uniklinik Würzburg), Jana Lorenz-Eck (Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg e.V.) freuen sich über die Spende von Umicore Precious Metals Chemistry, übergeben von Michael Schwarz (Umicore).

×

      Umicore setzt bestimmte Überwachungs- und Tracking-Technologien wie z. B. Cookies ein. Diese Technologien werden verwendet, um unsere Dienstleistungen kontinuierlich aufrechtzuerhalten, bereitzustellen und zu verbessern und um den Besuchern unserer Website ein besseres Erlebnis zu bieten.

      Durch Klicken auf die Schaltfläche "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies während der Nutzung der Website zu. Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies und andere Tracking-Technologien einsetzen, finden Sie in Abschnitt 10 unserer Datenschutzhinweise auf unserer Website. 

          Notwendige Cookies sind unentbehrlich und unterstützen Sie bei der Navigation durch unsere Website. Sie tragen zur Unterstützung von Sicherheits- und Grundfunktionen bei und sind für den ordnungsgemäßen Betrieb unserer Website notwendig. Wir können daher keine Gewähr für die Nutzung oder Sicherheit während Ihres Besuchs übernehmen, wenn Sie diese Cookies blockieren.

          Cookies, die uns dabei unterstützen, das Verhalten der Nutzer unserer Website zu verstehen. Damit können wir unsere Website kontinuierlich verbessern und die besten Informationen zur Unterstützung unserer Projektziele bieten. Diese Cookies helfen uns zudem bei der Ermittlung der Wirksamkeit unserer Website. So geben uns diese Cookies Auskunft darüber, welche Seiten die Besucher am häufigsten aufrufen und ob sie Fehlermeldungen von Webseiten erhalten.

          Cookies, die Ihnen – ausgehend von Ihren aus Ihrem Browser-Verlauf abgeleiteten Interessen – Inhalte bereitstellen. Die meisten Targeting-Cookies verfolgen Nutzer über ihre IP-Adresse und erfassen somit möglicherweise bestimmte personenbezogene Daten. Von Targeting-Cookies erfasste personenbezogene Daten werden möglicherweise an Dritte, wie z. B. Werbetreibende, weitergegeben.