Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Inhalt und Ablauf

In der Chemieindustrie gehören elektronisch gesteuerte Großanlagen und automatisierte Prozesse zum Standard. Elektroniker für Automatisierungstechnik kennen das Innenleben dieser Maschinen und Prozesse ganz genau, denn sie sind für deren Errichtung und Wartung zuständig. Wenn es einmal Probleme gibt, finden sie die Ursachen und bringen alles wieder zum Laufen. Wenn du gerne tüftelst und komplexe Probleme löst, dann bist du hier genau richtig.

Was du in der Ausbildung bei Umicore lernst:

  • Messen von physikalischen und elektrischen Größen
  • Schalt- und Funktionspläne lesen, inspizieren und verbessern
  • Automatisierte Systeme entwickeln, zusammenbauen und programmieren
  • Testsysteme und Diagnosesoftware anwenden
  • Untersuchungsergebnisse auswerten und dokumentieren
  • Qualitätssicherung und  Arbeitssicherheit beachten

Schulabschluss

Du hast eine gute Mittlere Reife bzw. eine Fachoberschulreife oder Allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Anforderungen

Manchmal erfordert das Lösen elektronischer Probleme viel Geduld und Durchhaltevermögen. Wenn du auch diese Voraussetzungen mitbringst, bewirb dich:

  • Interesse an technischen, mathematischen und physikalischen Zusammenhängen
  • Manuelles Geschick
  • Sorgfältiges und konzentriertes Arbeiten
  • Spaß an Teamarbeit

Ausbildungsdauer

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre. Bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich. Die zuständige Industrie- und Handelskammer und der Betrieb müssen zustimmen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Industriemeister/-in IHK
  • Techniker/-in
  • FH-Studium

Besonderheiten

Da automatisierte Anlagen in der chemischen Industrie rund um die Uhr laufen und auch nachts keine Pausen machen, können Störungen auch dann auftreten, wenn andere schlafen. Bereitschaftsdienst kann also nötig sein.

Ausbildungsstandorte

Rheinfelden