Berufsbilder bei Umicore - Menschen machen den Unterschied!

Rund 2.000 Menschen forschen und produzieren bei Umicore in Deutschland. Jeder Einzelne trägt zum Erfolg unseres Unternehmens bei. Jeder Einzelne leistet in seinem Aufgabengebiet den entscheidenden Beitrag. Erfahren Sie hier mehr über einige spannende Berufsbilder, die in unserer vielseitigen Branche bereichsübergreifend zusammenarbeiten. Gemeinsam sind wir Umicore!

Chemieingenieur/in

Gefragt sind Chemieingenieurinnen und Chemieingenieure bei der Übertragung von Materialien oder Chemikalien in den technischen Maßstab. Immer dann, wenn aus einem Rohstoff ein Zwischen- oder Endprodukte wird, sind sie gefragt. So befasst sich beispielsweise Sebastian Häuser einen Großteil seiner Zeit mit der Konzeptionierung und Planung neuer Anlagen. Dabei muss er sehr detailgenau arbeiten, so dass es bei der Inbetriebnahme der Anlage später keine Probleme gibt. Dazu gehört auch, die einzelnen Apparaturen auszuwählen und zu einer in sich geschlossenen Anlage zusammenzufügen, technisch zu prüfen und nach der Inbetriebnahme regelmäßig zu kontrollieren und zu warten. Bei jedem dieser Projekte darf eine detaillierte Projektplanung nicht fehlen: der konkrete Zeitplan muss mit den vorhandenen Ressourcen sowie einem vorab definierten Budget abgestimmt sein.

 

Chemikant/in

Chemikantinnen/Chemikanten sind die Experten für industrielle Produktion, steuern Produktionsanlagen und sind für die gesamten Fertigungsprozesse verantwortlich: Unter ihrer Aufsicht entstehen aus Rohstoffen neue Zwischen- und Endprodukte. Bei Umicore arbeitet Laura Fritz seit Beendigung ihrer Ausbildung in diesem Beruf. In ihren Verantwortungsbereich fallen zwei Anlagen, die sie bedienen muss. Dazu gehört die Organisation der Einsatzchemikalien und deren Eingangskontrolle, die Herstellung der Produkte in der Anlage, die Überwachung der Reaktionen sowie das Bereitstellen von Proben und die Vorbereitung des Produktes für den Versand. Dabei wird im Schichtdienst gearbeitet. In der Frühschicht muss man flexibel sein, da dann auch Arbeiten an anderen Anlagen anfallen können. Und in der Spätschicht, wenn die Kolleginnen und Kollegen der Tagschicht Feierabend haben, werden ihre Anlagen noch zu Ende gefahren und überwacht.